Mit nexum und Salesforce zum Digitalisierungs-Weltmeister

Wie der Kunde mit nexum und Salesforce ins Zentrum rückt

CRM – na klar! Wohl kaum ein Unternehmen, das sich heute ernst nimmt, schreibt sich nicht das Mantra der Kundenzentrierung auf die Fahne. Big Data und diverse Analysetools bieten mutigen Marketingmenschen gänzliche neue Welten der Lead Generierung, für andere sind sie hingegen noch ein Buch mit sieben Siegeln.

Dabei ist doch klar, dass es für Unternehmen inzwischen um ein Vielfaches teurer ist, neue Leads zu gewinnen, als Kunden dauerhaft an das Unternehmen zu binden und umfassend zu bedienen. Dass wir im Zeitalter des Kunden leben und diese von den Unternehmen Informationen und Interaktion in Echtzeit erwarten. Und so sollten wir endlich wieder den Kunden ins Zentrum unserer Aktivitäten rücken. Folgen wir seinen digitalen Spuren, lernen wir ihn kennen und verstehen, kommunizieren wir mit ihm. Wer braucht noch einen Werbelöwen in Cannes, wenn er jeden Tag die Wünsche zufriedener Kunden erspürt und bedient?

Was einen italienischen Systemgastronomen mit einem Immobilienfonds- und Asset Manager und einem Fußballverein verbindet? Ein erfolgreiches CRM. Sie zeigen, wie man das Datenchaos in den Griff bekommt, eine einheitliche integrierte Kundendatenbank statt Insellösungen betreibt und Kunden mit einer individuellen Ansprache überzeugt.

VAPIANO – Pizza, Pasta, Personalisierung

Der italienische Systemgastronom mit Sitz in Köln besitzt ein Kundenbindungsprogramm mit 200.000 Mitgliedern. Das People Programm basiert auf einem zentralem Data Warehouse, an das alle Kassen angeschlossen sind. So kann VAPIANO jedes Produkt auf dem Kassenbon analysieren und für personalisierte Angebote nutzen - auch international. Denn das Programm gibt es in sieben Ländern und so weiß die Zentrale in Köln in Echtzeit, wenn ein People Member in Chile seine Pizza Gamberetti e Rucola bestellt.

Mit dem Ziel die Reise des Kunden weiter zu personalisieren und zu optimieren, spielt VAPIANO über das Salesforce Campaign System automatisierte Kampagnen in sämtlichen Phasen der Kundenbeziehung aus. Kunden werden so entlang aller Touchpoints durch eine 1:1 Customer Journey geleitet. Und das mit personalisertem Content, der über E-Mail oder mobile Anwendungen wie Apps über verschiedene Kanäle hinweg bereitgestellt wird. Mithilfe eines Bounssystems können die People Member bei jeder Bestellung Punkte sammeln und erhalten persönliche Gutscheine. Das Ergebnis: mehr Umsatz und mehr Traffic in den VAPIANO-Restaurants.

CORPUS SIREO Real Estate – den Kunden im Blick

CORPUS SIREO Real Estate betreut für Unternehmen, Versicherungen und Banken Immobilien im Wert von etwa 17,3 Mrd. Euro. Für die Kunden ist neben der persönlichen Kundenbindung vor allem eine schnelle Reaktion auf ihre Anliegen und die sofortige präzise Auskunftsfähigkeit zeit- und ortsunabhängig relevant. Bisher nutzte der Immobiliendienstleister für diese komplexe Aufgabe unterschiedliche CRM-Systeme. Lange Reaktionszeiten und eine vergleichsweise geringere Effizienz beim Management von Accounts, Kontakten sowie An- und Verkäufen waren die Folge.

Mit der Implementierung der Salesforce Analytics und Salesforce Sales Cloud haben die Immobilienexperten - und damit auch der Kunde - einen 360° Blick auf die Immobilien und die verbundenen Aktivitäten in Echtzeit. Das Geschäft profitiert hiervon mit schnelleren Abschlüssen, einer höheren Produktivität durch den Wegfall manueller Tätigkeiten und auch den mobilen Datenzugriff.

1. FC Köln – neue Taktik für das Fanerlebnis

    Ob in der 1. oder 2. Liga: Der 1. FC Köln muss sich keine Gedanken machen, ob es sein Kernprodukt morgen noch geben wird, aber Wertschöpfung und Geschäftsmodell sind endlich und auch die Kundenbedürfnisse verändern sich radikal. Was passiert mit Geschäftsmodellen wie Dauerkarten? Werden sie auch noch weitervererbt, wenn die Millenials zur Kernzielgruppe werden? Wie wollen sie künftig den Sport konsumieren, wenn sich die Aufmerksamkeit in Richtung Netflix & Co. verschiebt?

    Mit der Salesforce-Plattform will der Zweiligist jedem Fan die relevanten Inhalte zur richtigen Zeit über den passenden Kanal bereitstellen. Erster Schritt ist ein Single-Sign-On auf allen FC-Kanälen wie TicketShop, Website, Apps oder FanShop, mit dem Ziel einer besseren User Experience. Mit der Zentralisierung und Konsolidierung der Servicewege soll auch die Service-Qualität gesteigert werden, um das Fanerlebnis in 2018/19 weiter auszubauen. Wozu dann hoffentlich auch der Aufstieg in die 1.Liga beiträgt.

    CRM heißt Wachstum zu sichern. Wie Unternehmen dies umsetzen, variiert. Doch eine klare Vorstellung zu haben, wo die Reise des Kunden hingeht, ist die Basis jeder Veränderung.

    Mehr konkrete Fallbeispiele, wie wir als Partner von Salesforce und Spezialist für Marketing-Automation und Commerce, Projekte planen und realisieren zeigen wir Ihnen auf der dmexco. Jetzt einen Termin vereinbaren.

    • Datum:
      07.August 2018
    • Besonderheit:
      Perfekte Vernetzung von Marketing, Vertrieb, E-Commerce und Kundenservice
    • Ansprechpartner:
      Schreiben Sie mirko.reckhard@nexum.de eine Mail