Näher dran als nah: die Potenziale des Messenger-Marketings

Messenger-Marketing

A Brand as a friend - viele Jahre schon raten Marketingexperten Unternehmen, ihre Markenaktivitäten eng an die Bedürfnisse ihrer Kunden anzulehnen. Macht Sinn. Aber gleichzeitig prasseln täglich tausende anderer Markenbotschaften über eine Vielzahl von Kanälen auf sie ein. Und alle anderen möchten ebenfalls nah dran sein. Was tun? Eine clevere Antwort bieten Messenger-Chatbots.

Sagen wir mal, Sie haben Ihre Hausaufgaben gemacht: Ein klares Markenversprechen, hochwertiger Content, der inspiriert, Antworten liefert und Lust auf Mehr macht. Hört sich ganz weit weg von plumper, irrelevanter und nerviger Werbung an. Doch jetzt müssen Sie mit Ihren Inhalten ins Haifischbecken, mit Wettbewerbern auf unterschiedlichen Kanälen um die Aufmerksamkeit Ihrer Zielgruppen kämpfen und zur Stelle sein, wenn es darauf ankommt. Stellen Sie sich jetzt einmal vor, Sie erreichen Ihre Zielgruppen jederzeit und an jedem Ort - da, wo sie mit ihrem ganz persönlichen Umfeld eng in Kontakt stehen. Wie das geht? Mit Messenger-Marketing!

Zu gut, um es nicht zu tun

Es ist doch so: Menschen nutzen unterschiedliche Kanäle für verschiedene Anforderungen. Etwa Google, um Antworten auf Fragen zu finden. Amazon, um Produkte zu suchen. Oder Instagram, um mit Freunden in Verbindung zu bleiben und sich inspirieren zu lassen. Ein Rising Star sind Messenger, deren Beliebtheit genauso groß wie der persönliche Charakter ist, der hinter der Nutzung steht. Der Erfolg von Messenger-Diensten ist enorm: Bitcom zufolge nutzen sie bereits 89% der Deutschen. Dabei sind Messenger ein globales Phänomen: „Messaging is one of the few things that people do more than social networking“, sagte jüngst Facebook-Gründer Mark Zuckerberg.

Messenger-Marketing ermöglicht es Ihnen, Ihre Marke oder Produkte in einem sehr persönlichen Umfeld zu platzieren. Die Handhabung ist hier einfach und gelernt - schließlich hat der Nutzer schon hunderte von Messenger-Chats mit Freunden geführt. Die Zahlen sprechen für sich: In einem von Facebook erstellten Vergleich zum E-Mail-Marketing zeigt sich, dass Messenger-Nachrichten rund vier Mal so hohe Öffnungsraten sowie neun Mal höhere Click-Through-Rates aufweisen. Ist es nicht verrückt, wie viele Unternehmen regelmäßig Newsletter versenden und wie wenige davon die Vorteile des Messenger-Marketings bereits für sich nutzen?

All das legt nahe, den Einsatz von Messenger-Bots zu testen. Dabei können ganz unterschiedliche Ziele angegangen werden - ob Branding, Leadgenerierung, POS-Überführung, Kundenbindung, Produktverkäufe oder sogar die Unterstützung des gesamten Sales Funnels über längere Zeiträume hinweg.

Erfolgreich umgesetzte Messenger-Bot Cases

Case: Messenger-Bot für den IVM

Für den Industrie-Verband Motorrad Deutschland e. V. (IVM) hat nexum die größte deutschsprachige Zweirad-Community auf Facebook geschaffen: „VivaLaMopped“. Im Sinne eines weiterführen Brandings dieser Community sowie für besondere Aktionen hat nexum einen Facebook-Messenger-Bot realisiert. Eine besondere Aktion war die Verlosung von Tickets für die Zweiradmesse INTERMOT.

Die Nutzer beantworteten in einem interaktiven Fahrsicherheits-Quiz Fragen. Bei richtiger Antwort haben sie automatisiert und direkt im Messenger Gutschein-Codes für den Ticketshop erhalten – ohne den Messenger verlassen zu müssen. Das Ergebnis: In weniger als 24 Stunden konnten 5.000 Tickets verlost werden. Die Aktion war eine außergewöhnliche Nutzer-Experience, die zu einem nachhaltigen und innovativen Markenerlebnis beigetragen hat.

Case: Messenger-Bot für freenet TV

Die Einführung der Marke freenet TV (HD-TV-Empfang über DVB-T2) von MEDIA BROADCAST brachte einige Herausforderungen mit sich. Insbesondere rund um den Customer Support und die schnelle Schaffung einer positiven Customer Experience bei Millionen deutscher Nutzer, die vom auslaufenden DVB-T-Standard allesamt als Neukunden auf freenet TV wechseln sollten.

Zugunsten eines professionellen Supports mit Reduzierung von Peaks sowie einer hohen Kundenzufriedenheit hat nexum einen intelligenten Messenger-Bot realisiert. Kundenanfragen konnten so direkt und zeitnah beantwortet, das Support-Team spürbar entlastet werden. Darüber hinaus wurden wertvolle, vollständig automatisierte Dialoge mit potenziellen Kunden geführt, die das Vertrauen in die Qualität des Supports sowie der neuen Marke freenet TV an sich gestärkt haben.

Zudem hat der Messenger direkt mit den freenet TV Systemen kommuniziert: Nach Eingabe ihrer Postleitzahl konnten potenzielle freenet TV Kunden direkt überprüfen, ob sie innerhalb des Empfangsgebiets wohnen oder gleich ihre zuvor erworbene Guthabenkarte aktivieren – direkt im Messenger und ohne die Website besuchen zu müssen. So konnten nicht nur wertvolle Leads gesammelt, sondern auch neue Kunden generiert werden.

Idee und Zielsetzung stehen. Und jetzt?

So vielfältig die Potenziale von Messenger-Chatbots sind, so individuell sind die technischen Möglichkeiten. Webbasierte Lösungen etwa erlauben es, auch aufwändigere Automationsstrecken für den Chatbot schnell umzusetzen. Auf diese Weise können Unternehmen geeignete Testprojekte identifizieren und erste Erfahrungen sammeln. Hierfür eignen sich beispielsweise zeitlich befristete Kampagnen.

Die Nutzersicht entscheidet

So weitreichend die Möglichkeiten sind: Am Ende des Tages ist die technische Umsetzung von Messenger-Bots nur ein Erfolgsaspekt von vielen. Insbesondere die Kreation - der Content selbst - sollte wie in allen anderen Bereichen auch die Hauptrolle einnehmen. Sind die Inhalte für die Zielgruppe wirklich relevant? Markenkonform? Hilfreich? Inspirierend? Und strategisch in die anderen Aktivitäten des Unternehmens eingebettet? Hierbei ist die Nutzersicht entscheidend, denn im Gegensatz zu Newsfeeds, in denen die Integration werberischer Inhalte gelernt ist, werden Messenger viel stärker als privater Raum wahrgenommen.

A propos inspirierend: Gerne tauschen wir uns mit Ihnen über das Thema Messenger-Marketing aus. Oder Sie kommen einfach mal auf einen Kaffee bei uns vorbei. Schicken Sie uns doch einfach eine Mail - das geht auch ganz ohne Bot ;-)

Ihr Ansprechpartner
Manuel Nordmann

Manuel Nordmann

Leiter Digital Campaigning, Brand- & Performance-Marketing