nexum holt E-Commerce-Etat bei Cosnova Beauty

In einem mehrstufigen Pitch sicherte sich nexum den E-Commerce-Etat von Cosnova Beauty. Der Kosmetikhersteller ist europäischer Marktführer für dekorative Kosmetik. Zu dem Sortiment zählen u.a die bekannten Produktmarken Essence, Catrice und LOV.

Der Sulzbacher Kosmetikriese möchte seine Online-Präsenz weiter ausbauen und seinen Kunden künftig über sämtliche Touchpoints hinweg ein personalisiertes Einkaufserlebnis bieten. Bis 2025 will Cosnova einen signifikanten Anteil seines Geschäfts online erwirtschaften. Aufgabe der nexum ist es, zum einen die notwendige Systemarchitektur und zum anderen die Orchestrierung der verschiedenen technologischen Partner sicherzustellen. Der Rollout der neuen Vertriebs-Plattform ist in über 80 Ländern geplant.

Der digitale Fullservicedienstleister überzeugte neben der fachlichen Kompetenz auch mit seiner Erfahrung vergleichbarer großvolumiger Projekte. Zu den langjährigen Kundenreferenzen gehören u.a. der schweizerische Handelskonzern coop und die Lufthansa Miles & More. nexum zählt mit über 220 Mitarbeitern an sieben Standorten in Deutschland und der Schweiz zu den größten inhabergeführten und unabhängigen Digitalberatungen und -agenturen.

„Produkte von Cosnova finden sie heute in fast jedem Drogeriemarkt. Diese starke Präsenz auf der Fläche möchten wir auch auf unseren digitalen Kanälen über eine optimale User Experience vorantreiben. Zwei Voraussetzungen müssen dafür gegeben sein: Erstens müssen sie die Bedürfnisse ihrer Kunden kennen – sprich aus der Vielzahl der täglich stattfindenden Interaktionen lernen und die richtigen Schlüsse ziehen. Und zweitens müssen sie im Hintergrund die richtige Infrastruktur bereitstellen, die ein perfektes Zusammenspiel der verschiedenen Systemkomponenten sowie der entsprechenden Schnittstellen ermöglicht",

so Dirk Lauber, Chief Digital Officer bei Cosnova.

Beim CMS setzt Cosnova künftig auf Amplience Dynamic, eine neue Generation der Headless-Architektur. Hierbei sind Inhalte und Ansicht so voneinander getrennt, dass kundenorientierte Inhalte auf unterschiedlichen Kanälen wie Webseiten oder Apps ausgespielt werden können, ohne die Backend-Systeme oder die Gesamtarchitektur zu beeinflussen. Diese Flexibilität ermöglicht eine extrem schnelle Adaption neuer Trends und eine Verbesserung der User Experience.

Mit Mobify als agiles Frontendsystem können Progressive Web Apps für Smartphones, Tablets und Desktops sowie Accelerated Mobile Pages (AMP), native Anwendungen und zukünftige Touchpoints entwickelt und getestet werden. Das Ergebnis ist eine wesentlich höhere Wiederverwendung von Inhalten sowie ein dynamisches Rendering und eine Personalisierung über Standorte, Anwendungen, Sprachschnittstellen, In-Store-Displays usw. hinweg. Bei der Middleware, einer Plattform, die den reibungslosen Datenaustausch zwischen dem Betriebssystem und den darauf laufenden Anwendungen ermöglicht, fiel die Wahl auf Jitterbit.

Mit der Implementierung einer Multi-Cloud-Lösung werden künftig zudem alle vorhandenen Kundendaten auf einer einzigen Plattform zusammengefasst. Dank der Salesforce Commerce und Service Cloud können die Servicemitarbeiter von Cosnova so schneller mit personalisierten Kampagnen und Services auf die jeweiligen Kundenbedürfnisse reagieren.

  • Datum:
    09. Oktober 2019
  • Besonderheit:
    E-Commerce-Plattform für Love Brands
  • Ansprechpartner:
    Schreiben Sie roberto.rizzi@nexum.de eine Mail