nexum realisiert neuen Internetauftritt für documentus

Das Kölner Unternehmen documentus punktet mit einer neuen Website. Verantwortlich für den Relaunch ist der digitale Fullservicedienstleister nexum Die Kölner Digitalberatung und -agentur verantwortet Konzeption, Design, Entwicklung und Umsetzung der neuen Internetpräsenz. Mit Blick auf das enge Zeitfenster – der Live-Gang erfolgte zehn Wochen nach Auftragserteilung – und eine effiziente Umsetzung setzte die nexum auf eine agile Vorgehensweise.

Mit dem Relaunch vollzieht documentus auch nach außen sichtbar den Schritt von der analogen zur digitalen Marke. Seit Ende 2017 firmiert das ehemalige Unternehmen REISSWOLF Köln GmbH unter dem neuen Unternehmensnamen documentus Köln GmbH.

„Die Umbenennung war das Ergebnis einer Neuausrichtung des Unternehmens. Denn mit dem sprechenden Namen „Reisswolf“ assoziierten viele Kunden vorrangig die Aktenvernichtung. Unser Leistungsspektrum hat sich jedoch konsequent erweitert. Statt nur vernichtet wird jetzt schon seit langem archiviert und digitalisiert. Wir freuen uns daher sehr, dass auch unsere neue Webpräsenz diesen Wandel wiederspiegelt“,

so Walter Passmann, Geschäftsführer von documentus Köln.

Schnell, effizient, individuell – so die Kundenanforderungen der documentus Köln GmbH an die geplante neue Homepage. Die Antwort von nexum war ein interdisziplinäres Team aus Technik, Design, Text und Projektmanagement. nexum setzte bei der Realisierung des ambitionierten Projekts von Beginn an auf eine abgewandelte Form des Design Sprint. Bei der Methode wird üblicherweise in fünf Tagen zu einer konkreten Aufgabenstellung eine Lösung erarbeitet, prototypisch umgesetzt und getestet. Für das documentus-Projekt hieß das: Statt einer linearen Vorgehensweise, bei dem zunächst die Konzeption und erst dann die technische Umsetzung erfolgt, liefen die unterschiedlichen Projektphasen von Konzeption, Design, Text und Entwicklung weitgehend parallel. Hierzu arbeitete das Team an vier Tagen, die über einen Zeitraum von zwei Wochen verteilt waren, an der Inhaltsstruktur und Konzeption sowie dem Design und der Spezifikation für die technische Umsetzung. Während die Entwicklung bereits auf Hochtouren lief, wurde die Informationsarchitektur und das inhaltliche Konzept weiter verfeinert und direkt mit dem Kunden abgestimmt.

Visuell überzeugt die neue Internetpräsenz mit einem klaren und frischen Auftritt. Scroll-Animationen verdeutlichen dem User einerseits die verschiedenen Prozessschritte im Leistungsportfolio von documentus Köln und laden ihn andererseits zu erlebbaren Interaktionsmöglichkeiten ein. Das moderne Design transportiert so auch online die digitale Transformation des ehemaligen Aktenvernichters hin zum digitalen Informationslogistiker.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit unserem langjährigen Marktbegleiter documentus Köln einen Kunden haben, der mutig neue Wege der agilen Zusammenarbeit geht und das Thema Digitalisierung auch im eigenen Unternehmen weiter vorantreibt“,

so Dr. Michael Klinkers, Vorstand nexum.

Mehr Flexibilität dank Headless CMS

Auch bei der technischen Umsetzung setzte nexum auf eine moderne Lösung. Bei der headless- und cloudbasierten Software as a Service (SaaS)-Technologie Prismic sind Frontend und Backend voneinander getrennt. Inhalte können bequem über ein Repository verwaltet und auf unterschiedlichen Kanälen wie Webseiten oder Apps ausgespielt werden. Das bringt Vorteile für User, Marketing und IT. Die Nutzer freuen sich über eine gute Performance mit schnellen Ladezeiten und documentus kann neue Funktionen und Updates erheblich schneller umsetzen und integrieren. Zugleich bietet das Headless-CMS ein Maximum an Sicherheit, da sämtliche Inhalte korrekt, stabil und sicher in einem zentralen Datenpool hinterlegt sind.

  • Datum:
    10. September 2020
  • Besonderheit:
    Relaunch: Papierlos in die Zukunft
  • Ansprechpartner:
    Schreiben Sie adriane.lennartz@nexum.de eine Mail